SPÖ Frauen bekräftigen im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt jahrelange Forderung für Gewaltschutz

„Dass das Mühlviertel auf der Oberösterreichkarte ein weißer Fleck ist, was effektiven Gewaltschutz in Form eines Frauenhauses betrifft, thematisieren wir seit Jahren. Jetzt unterstreicht auch der Landesrechnungshof unsere Forderung nach dringend notwendigen zusätzlichen Frauenhausplätzen in unserem Bundesland,“ reagiert die SPÖ-Frauen-Bezirksvorsitzende, Abg. zum Nationalrat, Sabine Schatz anlässlich des Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November und der 16 Tage gegen Gewalt. „Erschreckende 18 Frauenmorde in Österreich in diesem Jahr sind der Gipfel des Eisberges. Gewalt ist alltäglich und betrifft Frauen unabhängig von Herkunft, Religion oder sozialer Schicht. Diesen Frauen Schutz vor dem Gewalttäter zu gewähren muss unsere oberster Priorität sein.“

Die SPÖ-Frauen Bezirk Perg fordern jedenfalls ein zusätzliches Frauenhaus im Unteren Mühlviertel: „Gerade im Osten unseres Bezirkes und im Bezirk Freistadt ist eine schnelle Erreichbarkeit zum nächstgelegenen Frauenhaus in Linz oft eine nicht überwindbare Hürde für gewaltbetroffene Frauen, Amstetten aufgrund der Länderzuständigkeit keine Option,“ erklärt die SPÖ-Frauen-Vorsitzende. „Wir werden uns entsprechend für eine eigenständige Einrichtung in guter Erreichbarkeit für die Bezirke Perg und Freistadt stark machen,“ kündigt Schatz an.

Dass der Landesrechnungshof in seinem Bericht die dringende Notwendigkeit von zusätzlichen Frauenhausplätzen formuliert, ist für Schatz klarer Handlungsbedarf: „41 von den eigentlich notwendigen 148 Frauenhausplätzen in Oberösterreich sind vorhanden, das ist nicht einmal ein Drittel.“ In der Pflicht sieht die Abgeordnete allen voran die Schwarzblaue Landesregierung: „Es reicht nicht, in Gewaltfällen Betroffenheit zu signalisieren. Gewaltschutz braucht das notwendige Budget um effektive Maßnahmen – wie den Bau und Betrieb von Frauenhäusern – umzusetzen!“

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen laden die SPÖ Frauen Bezirk Perg zur Filmpräsentation und Diskussion ins Kino Katsdorf, wo der Film „Kaltes Land“ gezeigt wird. Beginn ist 20.00 Uhr.

Share This