Für die Vielen,

nicht die Wenigen

Die Menschen in den Mittelpunkt stellen.
Ich kandidiere für den Nationalrat, weil ich davon überzeugt bin, dass jede und jeder in unserem Land die besten Chancen verdient. Vom Start ins Leben bis zur sicheren Pension und Pflege im Alter wollen wir unser Leben selbstbestimmt leben und unsere Träume verwirklichen.
Wer arbeitet, muss am Ende des Tages genug Zeit und Geld für Familie und Freizeit übrig haben. Ich engagiere mich für eine solidarische Gemeinschaft und einen starken Staat, der allen soziale Absicherung garantiert und nicht nur für jene da ist, die das notwendige Geld im Börsel haben.

Ich trete an für eine Politik der Vielen, nicht der Wenigen!

Für die Vielen,
nicht die Wenigen

 

 Unterstützen Sie mich am 29. September 2019 mit Ihrer Vorzugsstimme!

Equal Pay Day 2019: Wir schließen die Einkommensschere!

Frauen verdienen im Bezirk Perg nach wie vor 27,6 % weniger als Männer! Ab 22. September arbeiten Frauen im Bezirk Perg statistisch gesehen bis zum Jahresende gratis. Frauen verdienen in Österreich für die gleiche Arbeit im Schnitt um 20 Prozent weniger als Männer....

mehr lesen
GUTE ARBEIT FÜR ALLE
Wir stehen für gerechte Löhne:
1.700 Euro Mindestlohn steuerfrei – niemand soll Vollzeit für weniger arbeiten müssen.
Die Arbeitszeit soll den Bedürfnissen des jeweiligen Lebensabschnittsentsprechen. Dazu gehören eine 35-Stunden-Woche, ein Rechtsanspruch auf eine 4-Tage-Woche und eine 6. Urlaubswoche für alle nach 25 Jahren Arbeit.
Wir wollen unser staatliches Pensionssystem verfassungsrechtlich absichern und garantieren Pensionen, die den Lebensstandard langfristig sichern.
Eine staatlich finanzierte Pflegegarantie stellt die Pflege sicher. Der Staat übernimmt aus einem Pflegegarantiefonds alle Kosten für Pflege und Betreuung, gleich ob diese mobil, zuhause oder in Heimen erbracht wird.
SICHER IM ALTER
MIT 365 EURO DURCH OBERÖSTERREICH
Schluss mit Stau!
Die Donaubrücke Mauthausen muss rasch gebaut werden.
Wir brauchen Investitionen in den öffentlichen Verkehr, die uns die besten Wege in die Ballungsräume ermöglichen und ausreichend Park & Ride-Anlagen. Wir wollen ein Jahresticket um 365 Euro für ganz Oberösterreich.

Social Media

Folgen Sie mir auch auf Facebook, Twitter & Co.!