Erfolgreicher Einsatz von Bau-Sozialpartnern und SPÖ

BauarbeiterInnen bekommen die 6. Urlaubswoche künftig schon nach 20 Arbeitsjahren. Das wurde vor kurzem auf Druck der SPÖ und auf Grundlage einer Bau-Sozialpartnereinigung im Parlament beschlossen. Sabine Schatz, SPÖ-Abgeordnete zum Nationalrat, freut sich über diesen „großen Wurf, der gut für die Bauarbeiter, aber auch gut für die Baufirmen ist, die von erholten und motivierten Mitarbeitern profitieren“.

Wie gute Sozialpolitik für die Menschen geht, haben vor kurzem die Bau-Sozialpartner und die SPÖ gezeigt. Im Parlament wurde beschlossen, dass Bauarbeiter die 6. Urlaubswoche künftig schon nach 20 und nicht so wie bisher erst nach 22 Arbeitsjahren bekommen. Die Novelle des Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetzes tritt mit Jahresbeginn 2021 in Kraft. „Von dieser Novelle profitieren rund 150.000 Beschäftigte am Bau. Sie alle erreichen die 6. Urlaubswoche schon früher. Und das ist auch gut und wichtig, gerade wenn man bedenkt, wie hart die Arbeitsbedingungen am Bau gerade jetzt im Sommer sind“, sagt Sabine Schatz.

Nächstes Ziel: 6. Urlaubswoche für ALLE!

Die SPÖ macht während der Sommermonate mit einer großen Flyer-Aktion auf diesen wichtigen Erfolg für die Bauarbeiter aufmerksam. „Wir wollen mit unserer Flyer-Aktion aber auch Druck für weitere wichtige Forderungen der SPÖ in Sachen Arbeitszeit machen“, sagt Schatz. Neben der staatlich geförderten Vier-Tage-Woche, durch die bis zu 100.000 Arbeitsplätze geschaffen werden können, setzt sich die SPÖ auch für die 6. Urlaubswoche für ALLE ein. „Derzeit kriegt man die 6. Urlaubswoche nur dann, wenn man 25 Jahre beim selben Arbeitgeber beschäftigt war. Das schafft in Zeiten häufiger Jobwechsel und der von Arbeitnehmern erwarteten Flexibilität kaum jemand. Für uns ist klar: Beschäftigte, die 25 Jahre gearbeitet haben, haben sich eine 6. Urlaubswoche verdient – egal, ob sie den Arbeitsplatz gewechselt haben oder nicht“, erklärt Sabine Schatz abschließend..

Share This